Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Durch Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Details entnehmen Sie hier.

14. Oktober Weltnormentag: Auch MEWA setzt Standards

Bereits bei ihrer Gründung 1908 hat MEWA durch zukunftsweisende Ideen eigene Standards gesetzt, um im harten Wettbewerb bestehen zu können. ISO-Normen im Bereich Textil-Management haben sich zwar erst Jahrzehnte später etabliert, aber MEWA hat mit innovativen Eigenentwicklungen deren Durchbruch erfolgreich mitgestaltet.

So sorgt heute Standardisierung für grosse Effizienz in allen Bereichen von MEWA, von der Produktentwicklung, zu fortschrittlichen Umwelttechnologien bis hin zum Kundenservice. Denn durch ISO-Standards, durch Zertifizierung und Dokumentierung von Prozessen und Dienstleistungen lässt sich Qualität und Sicherheit messbar und vergleichbar machen.

In der Pionierrolle zu Spitzenleistungen

Bei MEWA liegt die Messlatte für Qualitäts- und Sicherheitsstandards hoch. Engagierte Mitarbeiter arbeiten kontinuierlich an der Optimierung der Betriebsabläufe und Prozesse, jeden Tag, europaweit, bei jeder einzelnen Aufgabe. Sichergestellt durch ein umfassendes Total-Quality-Management-System.

MEWA ist seit 1992 für das Berufskleidungssystem europaweit nach ISO 9001 zertifiziert. 1997 wurde die Unternehmensgruppe für den Bereich Maschinenputztuch nach Norm ISO 14001 ebenfalls zertifiziert. Im Jahr 2000 entwickelte MEWA das RABC-System für Textil-Servicebetriebe, welches zur Grundlage für die europäische Hygienenorm EN 14065 wurde. Auf Initiative von MEWA wurden 2002 die ISO-Norm 15797 und später die Norm 30023 für industriell waschbare Berufskleidungen eingeführt. 

Ihre Ansprechpartnerin:

Frau Catrin Meyringer

CAT Communications

Demelgasse 21 - 23

2340 Mödling